Forside Artikel Nachdenken über Sri Lanka
Nachdenken über Sri Lanka Udskriv Email
Skrevet af Jørn Nielsen   
Mandag, 06. maj 2019 11:01


von Jörn Nielsen, Nästved, Dänemark.

Das Massaker in Sri Lanka in April 2019 bedeutet nicht, dass Gott mehr wütend auf die Sri Lankaner ist als auf Dänemark. Das Blutvergießen in diesem schönen Land im Laufe der Jahre, einschließlich der brutalen Tötung der Tausenden Tamilen (1983-2009), war nicht Gottes Strafe gegen ein Volk, das sündiger war als jedes andere Volk.
 
Das hat uns der Herr in Lukas 13 gelehrt, als er auf die Leiden der Galiläer und die achtzehn Getöteten verwies, auf die der Turm in Siloam gefallen ist. Es ist einfach passiert. In der Tat, als Unfälle keine Strafen.

Was wir aber lernen sollten und was von den Kanzeln und von treuen Zeugen des Evangeliums gepredigt werden sollte, ist die Botschaft der Buße an ein sorgloses, wohlhabendes Wohlfahrtspersonal, das vielleicht einige Krokodilstränen anbietet, die aber das feierliche Wort von Jesus hören müssen "Wenn Sie nicht bereuen, werden Sie auch umkommen!" (Lukas 13: 3, 5).

War es nicht das, was die Jünger nach der großen Osterfreude seiner Auferstehung, die kürzlich gefeiert wurde, in Auftrag gegeben wurde?
   
Er gab ihnen kein großes Osterdrama oder eine großartige Dichtung, die theatralisch aufgeführt wurde und mit viel Ornamental- und religiöser Füllung und Musik gewürzt wurde, aber ihnen wurde ein sehr einfaches Evangelium anvertraut, das sie nach Hause bringen sollte für Sünder ohne Gottes Herrlichkeit. Die kürzeste Predigt, die Jesus jemals predigte, betraf nicht "tiefe" Gedanken der Philosophie, sondern eine einfache, punktgenaue Botschaft der Buße: "Wenn die Zeit erfüllt ist und das Reich Gottes zur Hand ist, bereue es und glaube an das Evangelium!" (Mk. 1:15).

Ich forderte einen Minister in feinen, weichen Gewändern in dieser Stadt auf, wie dringend es sei, den Kirchgänger Reue zu predigen. Seine abweisende Antwort lautete: "Ich bin nicht hier, um zu urteilen." Er hat meinen Standpunkt nicht verstanden und war traurigerweise nicht in meiner Reichweite.

Ein Evangelist muss keine großen Abschlüsse haben. Was benötigt wird, sind nur brennende Herzen, die vom Heiligen Geist entflammt werden. Dieser Ratschlag hat mich von früher Jugend an beeindruckt: "Sag es einfach, sag es oft und lass es brennen!"

Spurgeon hat gesagt: "Ein Minister ohne brennenden Eifer ist ein Ungläubiger!"


(Ins  Deutsche von Christian Wessolowski übersetzt).

 
Copyright © 2020 For Kristus. Alle rettigheder reserveret.
 

Til eftertanke

”Ethvert skrift er indblæst af Gud”

(2. Tim. 3:16)